MORBID ANGEL können es doch noch [track]

 

Am 1. Dezember erscheint das neue MORBID ANGEL Album. Nachdem man den Buchstaben „J“ einfach mal ausgelassen hat, ist jetzt der Buchstabe „K“ dran – man hat sich entsprechend für „Kingdoms Disdained“ als Titel entschieden.

Die Chancen waren groß, dass auch dieser Release eine ähnlich große Scheisse wie „Illud Divinum Insanus“ sein würden. Aber das ist halt das Gute bei unberechenbaren Musikern: bei aller Hirngeficktness bekommen sie irgendwie immer wieder was Tolles zustande.

„Piles of little arms“ ist nicht nur ein unglaublich bitterer Songtitel, der ganze Song ist knüppelhartes Brett. Mehr davon dann hoffentlich bald.

cover

 

Übrigens noch ein Pro-Tipp: Sucht mal bei YouTube nach jedwedem EARACHE-Release mit dem Suffix „full dynamic range“. Dann findet ihr im Falle von „Altars Of Madness“ zum Beispiel das hier – offiziell von EARACHE selber..

 

Ein Kommentar zu „MORBID ANGEL können es doch noch [track]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s